Ostseebad Binz
Der Binzer Strand ist feinsandig, breit, und steinfrei. Mit seiner geschützten
Lage in der Bucht "Prorer Wiek" und der schwachen Brandung bietet er
ideale Bedingungen für puren Badespaß.

Etwa fünf Kilometer nördlich des Ortes befindet sich die ehemalige, nie
komplett fertiggestellte KdF- Anlage "Prora",
die als längstes Gebäude der Welt gilt.

Eine Fahrt von der Kleinbahnstation des"Rasenden Roland" über die Insel
Richtung des Residenzstädtchens Putbus (Anfangstation) oder
Richtung des Seebades Göhren (Endstation) gehört auch zu den Urlaubshöhepunkten.
Sehenswert ist die Bäderarchitektur
entlang der Promenade, die Seebrücke
Binz, das Kurhaus Binz, die Schmachter
Seepromenade, der Park der Sinne,
der Kurpark und das Binz Museum.
Das moderne Seebad erwartet Sie mit über
fünf Kilometer feinstem Sandstrand und
einem Hauch von Nostalgie durch seine
klassische Bäderarchitektur.
Ob per Schiff, Bahn, Fahrrad oder per Pedes,
Sie haben hier einen perfekten
Ausgangspunkt für Ausflüge zu den
Nachbarinseln Hiddensee und Bornholm,
den kulturellen Highlights in Ralswiek oder
Putbus, sowie den Hansestädten Stralsund
mit dem bekannten Ozeaneum
,
Rostock und Greifswald.
Das Ostseebad Binz liegt im Südosten der Insel Rügen. Urkundlich erstmals erwähnt ist der Ort Binz 1318 als Fischerdorf Byntze. Heute ist er das größte Seebad der Insel Rügen inmitten
wunderschöner Natur. Vor allem die berühmte Bäderarchitektur hat den Ort zu einem Begriff gemacht und ihm einst den Namen "Sorrent des Nordens" beschert.

Eine erste Andeutung der späteren Bedeutung als Ostseebad ergab sich bereits um 1830, als Gäste des Fürsten zu Putbus an der Mündung der Ahlbeck (Abfluss des Schmachter Sees) badeten. Es dauerte aber noch bis 1884, dann
wurde Binz zum Badeort erklärt.

Ferienwohnungen am Binzer Strand